News 2016
YouTube RSS
Home > News-Archiv > News 2016
News 2016
Blumenwiesen im Straßenbegleitgrün
2018-03-27

Blumenwiesen in Gemeinden
Gut für die Artenvielfalt und die Gemeindekasse: Blumenwiesen im Straßenbegleitgrün. (Foto: Matthias Karadar)

Ein Terminaviso passend zum näherkommenden Frühling: Das Tiroler Bildungsforum bietet einen dreiteiligen Kurzlehrgang für Gemeindemitarbeiter, die in der Grünraumpflege tätig sind, Gärtner, Landschaftsplaner und Interessierte zum Thema "Anlage von Blumenwiesen im Straßenbegleitgrün" an.

Warum Bumenwiesen anlegen?
Naturnahe Grünflächen wie Blumenwiesen, Staudenbeete und Hecken mit heimischen Pflanzen können Schmetterlinge, Vögel und viele andere Tiere fördern und dem Artenschwinden entgegenwirken. Gleichzeitig entlasten naturnahe Grünflächen mit heimischen Pflanzen das Gemeindebudget, da sie nach der Anlage weniger Pflege benötigen. 

Was beinhaltet die Fortbildung?
In einem dreiteiligen Praxislehrgang werden in zwei Tiroler Gemeinden Grünräume mit heimischen Pflanzen umgestaltet. Der Lehrgang erstreckt sich über die gesamte Vegetationsperiode – von der Anlage im Frühling über die Pflege und das Erkennen von Unkräutern im Sommer sowie das Stecken der Blumenzwiebeln im Herbst. Achtung: Wetterfeste Kleidung ist gefragt; bei der Veranstaltung wird im Freien gearbeitet!

Terminübersicht:
1. Termin: Anlage der naturnahen Grünflächen
DO, 03. Mai 2018, 13.30 bis ca. 16.30 Uhr; Ort: Gemeinde Reith bei Seefeld
FR, 04. Mai 2018, 09.00 bis ca. 12.00 Uhr; Ort: Gemeinde Kirchdorf

2. Termin: Pflege naturnaher Grünflächen Teil 1
Mitte bis Ende Juli

3. Termin:
Pflege naturnaher Grünflächen Teil 2
Anfang bis Mitte Oktober

Kosten (3 Termine):
135,00 € (ermäßigt: 80,00 € für Mitglieder des Tiroler Bildungsforum, Natur im Garten Gemeinden und Plakettenbesitzer)

Referentin: Katrin Kaltofen

Anmeldung bis 27. April 2018 beim Tiroler Bildungsforum: tiroler.bildungsforum@tsn.at


ATM Schwaz

Wir bitten um Verständnis, jedoch wird Ihre Browserversion zur Darstellung dieser Website nicht unterstützt. Bitte updaten Sie Ihren Browser hier.