News 2019
YouTube RSS
Home > News-Archiv > News 2019
News 2019
Christbäume richtig entsorgen
2020-01-07

Schmucklos und pünktlich bereit zur Abholung: So können Christbäume gut verwertet werden.

Er steht im Mittelpunkt der Bescherung: Ein festlich geschmückter Christbaum gehört in den meisten Haushalten zum Weihnachtsfest – doch seine Lebensdauer ist begrenzt. Meist ist es um den 6. Jänner so weit, dass viele Gemeinden eine kostenlose Abgabemöglichkeit für Christbäume anbieten. Das ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern die unkomplizierte und zugleich umweltfreundliche Entsorgung. Abfallwirtschaftlich fallen Christbäume unter „Baum- und Strauchschnitt“ und gehören damit zu den biologisch verwertbaren Abfällen, die zu Kompost oder Energie werden. Wichtige Voraussetzung für eine problemlose Verwertung ist immer, dass jeglicher Schmuck und Lametta sauber vom Baum entfernt werden.

„Viele Gemeinden bieten diesen Service an. Entweder es gibt eine eigene Abgabestelle – etwa am Recyclinghof – oder die Bäume können auf der Straße zur Abholung bereitgestellt werden. Das ist von Ort zu Ort unterschiedlich“, sagt Ing. Alexander Würtenberger, Leiter der Umwelt- und Abfallberatung bei der ATM. Auch der Weg, den die Christbäume dann nehmen, ist nicht immer gleich. Meist landen sie entweder in einer Kompostieranlage oder im Biomassekraftwerk. Da wie dort ist der erste Arbeitsschritt das Häckseln der angelieferten Bäume. So zerkleinert, ergänzen sie in Kompostieranlagen als trockenes Strukturmaterial optimal den Kompostierprozess von anderen – oftmals sehr feuchten – Bioabfällen. In Biomassekraftwerken werden sie zur Energiegewinnung thermisch verwertet.

Und was, wenn man die Christbaumabholung versäumt? „Im Zweifel sollte man sich bei der Gemeinde erkundigen, wie der Baum abzugeben ist“, empfiehlt Alexander Würtenberger. Der naheliegende Weg ist nämlich nicht immer der richtige, weiß der Abfallberater: „Nur weil der Christbaum biologisch verwertbar ist, gehört er nicht zwangsläufig in die Biotonne. Bioabfälle landen oft in einer Biogasanlage. Verholztes Material – wie z.B. ein ganzer Christbaum – ist aber für die Biogasgewinnung nicht geeignet und kann Probleme in der Anlage verursachen.“

ATM Schwaz

Wir bitten um Verständnis, jedoch wird Ihre Browserversion zur Darstellung dieser Website nicht unterstützt. Bitte updaten Sie Ihren Browser hier.