News 2020
YouTube RSS
Home > News-Archiv > News 2020
News 2020
Abfallwirtschaft und Corona: Erste Zwischenbilanz der ATM
2020-03-31
Plakat mit Verhaltensregeln am Recyclinghof während Corona-Notbetrieb

Diese Verhaltensregeln gelten derzeit an den meisten geöffneten Recyclinghöfen der Bezirke Schwaz und Innsbruck-Land. Ergänzend kann es in einzelnen Gemeinden weitere Einschränkungen geben, z.B. dass Abfallarten aktuell nicht angenommen werden.
_

Info für Gemeinden:
Bei Bedarf bzw. Fragen zum Plakat "Verhalten am Recyclinghof" steht der jeweils zuständige ATM-Abfallberater zur Verfügung! Kontaktdaten: HIER
_

Woche drei im Ausnahmezustand:
Seit 15. März gilt in Tirol de facto eine Ausgangssperre. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stellen seither auch die (kommunale) Abfallwirtschaft immer wieder vor Herausforderungen. Eine funktionierende Abfallentsorgung ist unter normalen Umständen für die Bürgerinnen und Bürger selbstverständlich – vieles läuft im Hintergrund, man ist es gewöhnt, dass Abfälle in regelmäßigen Abständen abgeholt werden und dass man diese einfach zu den Öffnungszeiten zum Recyclinghof bringt. Diese Infrastruktur gilt es nun auch während der aktuellen Ausnahmesituation bestmöglich am Laufen zu halten und zugleich die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit allen Mitteln zu schützen. Aus den Erfahrungen der letzten zwei Wochen lassen sich aus Sicht der ATM bis jetzt folgende Schlüsse ziehen bzw. Empfehlungen ableiten:

Direkt bei Gemeinde informieren
Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich vor jeder Fahrt zum Recyclinghof bei der Gemeinde zu informieren, ob bzw. unter welchen Bedingungen eine Abfallanlieferung möglich ist. Weil die Regelungen sich laufend ändern können und regional unterschiedlich sind, empfiehlt es sich, immer unmittelbar vor einer geplanten Entsorgungsfahrt auf den Informationskanälen der eigenen Gemeinde nachzusehen. An vielen Recyclinghöfen ist es derzeit zum Beispiel nicht möglich, folgende Abfälle abzugeben:
  • Sperrmüll (sofern am Recyclinghof keine Verwiegung mit bargeldloser Verrechnung erfolgt)
  • Bauabfälle
  • Altholz
  • Gartenabfälle (sofern am Recyclinghof kein eigener, frei zugänglicher Platz vorhanden ist)
  • Problemstoffe
  • Elektro-/Elektronik-Altgeräte (z.B. Großgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen)

Nur unaufschiebbare Entsorgungsfahrten 

An vielen der geöffneten Recyclinghöfe zeigte sich ein ähnliches Bild: Der Andrang war groß und führte zu teils langen Staus an den Einfahrten. Bitte wägen Sie ab, welche Abfälle Sie wirklich unbedingt abgeben müssen und was vielleicht noch etwas länger zuhause gelagert werden kann. Auch, wenn es sich anbietet, die Zeit zum Entrümpeln zu nutzen und direkt mit Sperrmüll etc. loszufahren: Denken Sie bitte an das Personal am Recyclinghof, das den Ansturm regeln und den Betrieb trotz Coronavirus am Laufen halten muss!

Natur und Sammelinseln sauber halten
Immer wieder hört man dieser Tage von illegal in der Natur entsorgten Abfällen und komplett überladenen Sammelinseln. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallwirtschaft geben ihr Bestes, damit die Entsorgung auch unter den derzeitigen Bedingungen bestmöglich funktioniert. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung, indem Sie Abfälle auch weiterhin ordnungsgemäß trennen und entsorgen. Sammelinseln aufzuräumen und in der Natur deponierte Müllsünden abzuholen, verursacht Aufwand und Ärger – und das in einer Zeit, in der ein solidarisches Miteinander so wichtig ist. Darüberhinaus ist ein illegales Abladen von Abfällen per Strafe verboten!

Damit die Entsorgung während der Coronakrise gewährleistet ist, arbeiten Gemeinden, Entsorgungsunternehmen und Abfallwirtschaftsverbände Hand in Hand. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten das gewohnte System durch ihren Einsatz bestmöglich aufrecht. Bitte beherzigen Sie ein paar einfache Grundregeln, um Solidarität zu beweisen und ihre Arbeit nicht unnötig zu erschweren.

Auf einen Blick:
  • Abfälle so gut es geht vermeiden und wie immer ordnungsgemäß trennen und entsorgen
  • Entsorgungsfahrten zum Recyclinghof auf das unbedingt notwendige Maß reduzieren
  • Die jeweils geltenden Regeln am Recyclinghof befolgen und vor allem die allgemein gültigen Sicherheitsmaßnahmen einhalten: Abstand zu anderen Personen wahren, Kontakt zum Personal vermeiden (nur anliefern, was ohne Hilfe des Personals abgeladen und bargeldlos bezahlt werden kann)
  • Verständnis zeigen und respektvoll miteinander umgehen – auch, wenn es aufgrund der aktuellen Situation einmal länger dauert oder etwas vielleicht nicht so läuft, wie gewünscht! Es wird alles getan, um die Abfallentsorgung aufrechtzuerhalten!


Danke für Ihre Mithilfe!

ATM Schwaz

Wir bitten um Verständnis, jedoch wird Ihre Browserversion zur Darstellung dieser Website nicht unterstützt. Bitte updaten Sie Ihren Browser hier.