News 2020
YouTube RSS
Home > News-Archiv > News 2020
News 2020
Mandarinen und Co richtig lagern
2020-12-03
Zitrusfrucht mit Blatt auf Geschirrtuch
Photo by Dessy Dimcheva on Unsplash

Es ist Vorweihnachtszeit und damit landen auch wieder vermehrt vitaminreiche, orange Südfrüchte in unseren Einkaufskörben. Mandarinen und Orangen gibt es im Supermarkt oft in größeren Verpackungseinheiten zu kaufen. Gar nicht so einfach, die dann auch alle rechtzeitig aufzuessen! Das ist ein klarer Fall für einen #MARLENETIPP im Rahmen unseres Projekts zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen. 

Damit wir unsere Mandarinen und Orangen genießen können und diese nicht im Abfalleimer landen, haben wir hier ein paar Tipps zur Lagerung und zur Verwendung der Schalen für euch zusammengestellt. Obst und Gemüse machen übrigens rund 27 Prozent der vermeidbaren Lebensmittelabfälle in Österreichs Haushalten aus (Quelle: Studie der BOKU im Auftrag des WWF).

Lagerung von Zitrusfrüchten
Clementinen, Mandarinen, Zitronen, Grapefruits und Orangen sollten im besten Fall weder im Kühlschrank noch bei  Zimmertemperatur gelagert werden. Im Kühlschrank verlieren sie ihr Aroma, bei zu warmen Temperaturen schimmeln Mandarinen & Co. schnell oder trocknen aus.

Am wohlsten fühlen sich die Südfrüchte bei einer Lagertemperatur von ca. 10°C - wie in einer kühlen Speisekammer, im Keller oder am Dachboden. Dabei gilt es zu beachten, dass die Früchte nicht zu dicht gestapelt werden, sondern mit ausreichend Platz nebeneinander liegen. Quetsch- und Druckstellen führt schneller zu Schimmelbildung an diesen Stellen.

Sollte ein solcher Ort nicht vorhanden sein, halten sich Mandarinen im Gemüsefach oder im obersten Fach des Kühlschranks länger als bei normaler Zimmertemperatur. Der Nachteil: starker Aromaverlust.

Wichtig: Zitrusfrüchte sollten unbedingt getrennt von stark nachreifenden, Ethylen ausstoßenden Obstsorten wie Äpfeln, Birnen und Bananen gelagert werden.

Alles drin, alles dran: Schalen verwerten
Besonders mit den Schalen von Orangen und Zitronen lässt sich eine Menge anstellen. Ungespritzte und unbehandelte Schalen können fürs Backen von Keksen und anderen vorweihnachtlichen Leckereien verwendet werden. Die abgeriebene Schale gibt ein wunderbares Aroma.

Orangen- oder Mandarinentee: Getrocknete Bio-Orangenschalen oder Bio-Mandarinenschalen eignen sich wunderbar für einen Teeaufguss oder als Beigabe für den nächsten Glühwein.

Orangen- oder Mandarinenraumduft: Getrocknete Orangenschalen können in schöne Formen geschnitten oder mit Keksausstechern ausgestochen im Raum oder dann auch am Christbaum aufgehängt werden. Besonders gut duftet es, wenn die Schalen z.B. auf einem Heizkörper liegen.

Orangen-Allzweckreiniger: Orangenschalen mit farblosem Tafelessig übergießen und in einem Einmachglas für 2-3 Wochen ziehen lassen. Fertig ist ein wohlriechender Reiniger mit kalk- und fettlösender Wirkung dank der Orangenschalen.

Übrigens: Wenn man sonst keine Verwendung für sie hat, dürfen die Schalen von Zitrusfrüchten auf jeden Fall zum Bioabfall! Dass sie nicht in die Biotonne gehören, ist nur ein Mythos. 

___

Dieser Artikel ist im Rahmen der Serie #MARLENETIPP entstanden, in der einfache Ideen zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen im Haushalt gesammelt werden. Hier entlang zu den weiteren Tipps: #MARLENETIPP
ATM Schwaz

Wir bitten um Verständnis, jedoch wird Ihre Browserversion zur Darstellung dieser Website nicht unterstützt. Bitte updaten Sie Ihren Browser hier.