Projektarchiv
YouTube RSS
Home > Projekte > Projektarchiv > Lebensmittel sind kostbar > LSK an Schulen
Bewusstseinsbildung an den Schulen

Die Aktionen der ATM 2011 richteten sich in erster Linie an Erwachsene Konsumenten.2012 und 2013 liegt der Fokus bei Kindern und Jugendlichen. Unterstützt von der AGR (Austria Glas Recycling GmbH) gehen die UmweltberaterInnen der ATM in Tiroler Schulen. Mit bewusstseinsbildenden Unterrichtseinheiten soll den Kindern – aber natürlich auch deren Eltern – ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln näher gebracht werden, um letzten Endes Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Anders wie bei älteren Generationen, wachsen die meisten Kinder unserer Gesellschaft im Überfluss auf und wissen die Kostbarkeit der Lebensmittel oft nicht zu schätzen.

Lebensmittel sind kostbar in den Volksschulen

Alfons Trennfix, Lebensmittelabfallvermeidung


Für die Volksschulkinder wurde in diesem Zusammenhang eine neue Auflage des Umweltheftes „Alfons Trennfix“ erstellt. Die Fledermaus „Alfons Trennfix“ begleitet nun dieses Jahr in der Mission „Lebensmittel sind kostbar“ die Umweltpädagoginnen der ATM bei ihren Abfallvermeidungstagen an die Schulen. Zusammen mit Alfons und seinen Freunden erfahren die Kinder so einiges über die sinnlose Verschwendung von Lebensmitteln und lernen z.B. bei einem Kühlschrankspiel, welche Lebensmittel in den Kühlschrank gehören und welche die Kälte nicht vertragen.







Lebensmittel sind kostbar an Neuen Mittelschulen und höheren Schulen

Das Interesse der SchülerInnen der Mittelschulen soll über den Film „Essen im Eimer“ geweckt werden. Der Film verdeutlicht nüchtern und prägnant das Ausmaß der Lebensmittelverschwendung. Bei einer eigens konzipierten Unterrichtseinheit mit unseren Umweltpädagoginnen wird das Thema anschließend in einer interaktiven Unterrichtsstunde vertieft und die Jugendlichen erarbeiten eigenständig Lösungsansätze für das Vermeiden von Lebensmittelabfällen. Eine Wanderausstellung rundet das Angebot der ATM ab.





Information & Anmeldung
Mag. Astrid Bayer-Schragl, ATM-Umweltberaterin
Tel. 05242/62 400-30 oder 0699/16 2500 30, bayer-schragl@atm.or.at
ATM Schwaz

Wir bitten um Verständnis, jedoch wird Ihre Browserversion zur Darstellung dieser Website nicht unterstützt. Bitte updaten Sie Ihren Browser hier.